www.impfbrief.de

Wissenschaftlicher Beirat

Dr. Gabriele Ellsäßer

Portrait
  • Ort: Brandenburg

Curriculum vitae

Berufliche Tätigkeiten:

Seit 1993 Leitung des Landesgesundheitsamtes mit wissenschaftlicher Tätigkeit, insbesondere in sozialpädiatrischer Epidemiologie und Prävention. Themen wie: erfolgreiche Strategien der Impfprävention durch den ÖGD, systematische Impfprävention in Kitas und Schulen, kommunales Impfmanagement, Einfluss von Impfungen auf atopische Erkrankungen, Unfälle im Kindes- und Jugendalter verknüpft mit der sozialen Lage, Allergien und Berufswahl, Allergien und soziale Lage, Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Land Brandenburg, webbasierte Gesundheitsinformationen für Jugendliche (www.schuetzdich.de).

Evaluationsstudien zu Präventionsmaßnahmen im Land Brandenburg: z. B. Akzeptanz von Impfungen durch Jugendliche im Land Brandenburg, Nutzung von webbasierten Gesundheitsinformationen durch Jugendliche, Evaluation von Unterrichtsmaterialien zu Infektionserkrankungen und Impfungen für Biologielehrer, Evaluation von Maßnahmen der Unfallprävention durch Hebammen und Kinderärzte etc.

Verantwortlich für die Umsetzung des Handlungsfeldes "Unfallprävention und Gewaltprävention im Kindes- und Jugendalter" im Rahmen des Präventionsprogramms der Brandenburger Landesregierung "Gesund Aufwachsen im Land Brandenburg".

Vorsitzende der Arbeitsgruppe "Epidemiologie, Evaluation und Gesundheitsberichterstattung" der Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e.V.

Wissenschaftliche Leitung des Forum Unfallprävention des Deutschen Grünen Kreuzes (DGK).

Internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit mit UNICEF und in drei EU Projekten:

  1. "Developing Minimum Data Sets for injury surveillance in the European Union,
  2. A surveillance based assessment of medical costs of injury in Europe.
  3. European Injury Data Base, Etablierung eines elektronischen kankenhausbasierten Monitorings von Verletzungen in 5 Krankenhäusern Deutschlands

Veröffentlichungen:

Nationale und internationale wissenschaftliche Tätigkeit sowie Publikationen in Themenfeldern der pädiatrischen Epidemiologie und Prävention: Gesundheit von Kindern in Abhängigkeit von der sozialen Lage, Verletzungen im Kindes- und Jugendalter, Allergien und soziale Lage, Impfakzeptanz, Impfstrategien

Letzte Änderung: 2009-05-05 09:25:45